Langsam aber sicher sind die alten Methoden in der Verhandlungstechnik ausgestaubt worden. Da wo früher noch Druck und Machtaufbau den Verhandlungsraum dominiert haben, steht heute vielerorts die Kooperation im Vordergrund. Spätestens seit der Wirtschaftskrise 2008 ist man vielerorts auf eine gute Zusammenarbeit angewiesen. Dennoch gibt es einige Key-Points, die du dir bewusst machen solltest, um eine erfolgreiche Verhandlung zu führen. 

1. Lösungsorientert
Der Verhandlungspartner ist in erster Linie ein Gesprächspartner. Hier setzt man den Lieferanten auf gleiche Augenhöhe und das ist wichtig. Auf dieser Ebene können Lösungen gefunden werden mit einem langfristigen Horizont. Ein respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein, ist es jedoch in der Praxis nicht immer. Erinnere dich daran, nichts persönlich zu nehmen, sachlich zu bleiben. Natürlich behältst du dein Ziel vor Augen, oftmals ergeben sich jedoch ganz neue Lösungsansätze, wenn man nicht versucht, eine fixe Idee durchzuboxen.

2. Intuition
Wie weit man bei einer Verhandlung gehen kann, bedingt Erfahrung und eine gute Intuition. Vielleicht musst du ab einem gewissen Zeitpunkt bestimmter sein, um das Gespräch erfolgreich weiter zu bringen. Wichtig ist hier, dass du Zusicherungen die du machst, auch tatsächlich einhältst. Das Ziel ist hier immer eine Lösung für beide Seiten zu finden. Manchmal bedingt das einfach ein wenig Ideenreichtum, Erfahrung und eben Intuition. 

3. Enttäuschungen
Manchmal dauert es eine Weile, bis man sich zusammen arrangiert hat. Nicht jeder Lösungsweg wird optimal im ersten Gespräch gefunden. Es ist ein Findungsweg zusammen mit dem Lieferanten. Hier ist es wichtig, dass du dich mit deinen Gefühlen auseinandersetzt, wenn ein Gespräch enttäuschend verlaufen ist. Sei auf keinen Fall nachtragend. Lerne daraus und wachse daran. Jede Erfahrung ist wichtig und es geht nicht darum, wer besser ist, sondern wer langfristig die bessere Zusammenarbeit sichern kann. 

4. Authentizität
Was auch immer deine Verhandlungsstrategie ist, bleibe auf jeden Fall authentisch. Das ganze ist kein Machtspiel und kein Theaterspiel. Ich kann gar nicht mehr aufzählen, wie oft ich in Verhandlungen das Gefühl hatte, dass mein Gesprächspartner gerade eine echte Show abzieht. Das muss nicht sein und gehört für mich auch ins Repertoire alter Zeiten. Bleibe unbedingt deinen Werten treu und sei in jedem Fall du selbst. Du bist gut genug, so wie du bist!

5. Reflektiere
Lass dich ab und zu von einem Kollegen begleiten und dir Feedback geben. Eine Aussensicht kann unglaublich wertvoll sein, um sich weiterzuentwickeln. Du kannst nichts verlieren und Feedback ist auch hier sehr wichtig. Es gibt immer noch genügend zu lernen und wenn du offen dafür bist, kannst du nur besser werden!

Du hast Fragen zu deinem persönlichen Verhandlungsstil? Lass es mich wissen! Ich helfe dir gerne. Vielleicht ist hier auch die Power-Beratung etwas für dich, in der wir intensiv über 4 Wochen zusammen an einem Thema arbeiten: Zeit für eine Horizonterweiterung? Dein 1. Schritt dazu ist das Empowerment-Assessment: und viel Spass bei der Umsetzung!

Bildquelle: Pexels.com / Coach Space
GRATIS TEST

EMPOWERMENT ASSESSMENT

TESTE DEIN SELBSTBEWUSSTSEIN UND
DEINE RICHTUNG IM LEBEN!
TEST NOW
Kostenfrei inkl. Ergebnissen
close-link