Hallo du Liebe

„Ich dreh durch, Ich schaffe das nicht, Ich kann mir das alles nicht mehr leisten“ – kommt dir das auch bekannt vor? Wie gehst du mit all deinen Gefühlen im Moment um? Merkst du auch, dass diese Gefühle deinen Überlebensmodus in Gang setzen und damit ganz schön Stress auslösen? Gleichzeitig hast du damit nur noch eine begrenzte Sicht auf die Dinge, denn unser Kopf malt ständig Szenarien, um dich  zu warnen und zurück zu den positiven Gefühlen zu führen. 

Energie folgt der Aufmerksamkeit und rückt damit deine Befürchtungen ins Zentrum. Du kennst das sicher: Du überlegst dir ein kleines rotes Auto zu kaufen und plötzlich siehst du genau dieses kleine rote Auto überall! Dein innerer Filter greift und filtert dir in deiner Wahrnehmung genau das raus. Oftmals fühlst du dich dann subjektiv im Mangel. Du leidest richtig mit diesen Gefühlen und verstärkst sie, durch deine gefilterte Wahrnehmung. Stell dir vor, du machst eine Diät. Sobald du gestartet bist, denkst und redest du in der Regel nur noch von Essen. Fühlst dich vielleicht sogar hungrig, obwohl du sonst dann nie Hunger hattest. Du fühlst den Mangel. 

Gefühle zulassen
Gefühle zeigen

Ein Weg mit all den Gefühlen umzugehen

Damit du aus diesen Gefühl rauskommst, musst du gute Gefühle erstmal denken. Fokussiere dich bewusst auf Dinge, die gut laufen und versuche das Positive wahrzunehmen. Damit erweiterst du deine Wahrnehmung und baust Stress ab. Dann widmest du dich deinen negativen Gefühlen, denn auch sie haben ihre Berechtigung. Wichtig dabei ist, dass du dich zeitlich begrenzt mit ihnen auseinandersetzt. Du willst ja die positiven Gefühle verstärken.
Gib dir die Chance in dich hineinzuspüren und die Gefühle erst einmal wirklich richtig wahrzunehmen. Fühle deine Angst und lass sie für einen Moment zu. Spüre sie körperlich, auch wenn es schmerzt. Die Angst vor der Zukunft, die Angst nicht gesund zu sein oder jemand Geliebten zu verlieren. Gib ihr für einen Moment Raum und lass sie zu.

Vielleicht fühlst du Wut. Die schreiende Stimme, die alle anbrüllen möchte, sich endlich an die Regeln zu halten. Die Stimme die sich im Hals festkrallt, bis sie raus kann. Fühle deine Wut und lass das Brennen im Bauch zu oder wo auch immer du sie fühlst. Du darfst wütend sein und du darfst sie wahrnehmen. Oder du fühlst sich traurig. Weil nichts mehr wie früher sein wird oder weil du dich einsam und alleine fühlst. Vielleicht bist du auch traurig, weil du einige Menschen nicht sehen kannst und dir die Decke auf den Kopf fällt.

Ja das tut weh, denn das sind deine Gefühle. Selbst wenn wir immer fröhlich und glücklich sein wollen, wollen alle Gefühle gelebt werden. Dann lassen sie nach. Sie schwächen ab, denn du hast sie gefühlt. Danach ist es gut und ok, wenn du dich anderen Dingen widmest. Widme dich deinem positiven Fokus und verstärke ihn. Schau doch mal bei meinen kostenlosen Mini-Kursen rein und widme dich deiner positiven Bestärkung zu mehr Selbstsicherheit!

Beschuldigungen, Fingerzeige und Rundumschläge

In hohen Stresssituationen reagieren wir, wie die Natur uns das evolutionstechnisch gelernt hat: wir ziehen uns zurück, greifen alles an oder verharren in einer Art Starre. Gerade jetzt ist dieses Verhalten ganz oft zu sehen und zeigt mir auch, dass der Stresslevel aktuell bei vielen sehr hoch ist. Mir ist es wichtig, dass du dich selbst  beobachtest und verstehst, warum du so reagierst. Ausserdem kannst du etwas dagegen tun, um dich bewusst zu entspannen. Atme mehrmals am Tag bewusst, um deinen Körper mit Sauerstoff zu versorgen. Meditiere, wenn du dich zurückziehen willst, mach Sport, wenn du alles um dich herum angreifst oder entrümple deine Wohnung, wenn du so gar nicht weisst, was jetzt zu tun ist. 

Wenn dein Körper sich bewegt, bewegst du Energie. In dir und im Aussen, deshalb ist es so wichtig, dass du deinen Fokus zurück zu dir nimmst. Da kannst du all das bewirken, was du dir wünschst.

Liebe Grüsse
Deine Dorothee

Fotografin Porträtbilder: Eve Kohler / Emojis von Dorothee Brumann

NEWS FÜR DEINE MAILBOX

NEWSLETTER ABONNIEREN

UND FOLGE MIR
AUF DEN SOZIALEN MEDIEN,
DAMIT DU IMMER WEISST,
WAS GERADE HIER SO LÄUFT.
NEWSLETTER ABONNIEREN
close-link