Mein Sohn hat mich letztens, als ich ihn abends ins Bett gebracht habe, gefragt: „Mama, warum stirbst du nicht?“ Er wollte wissen, warum andere Menschen und Tiere sterben und ich nicht, denn aus seiner Perspektive, werde ich immer da sein. Ich habe ihm erklärt, dass auch ich nicht unsterblich bin. Jedoch unglaublich dankbar für jeden Tag, den wir zusammen verbringen dürfen und wir nicht wissen, wieviel Zeit wir zusammen haben werden. Wir hoffen, dass es ganz lange ist, aber wir wissen es nicht.

Eine einfache Kinderfrage, welche mir dennoch für einen Moment den Boden unter den Füssen genommen hat. Wie eine kalte Hand lag plötzlich die Angst auf meiner Schulter. Ja, ich werde irgendwann sterben – und er auch – und ich hoffe, dass ich mich bis dahin an den Gedanken gewöhnt habe. Ich hoffe auch, dass ich soviel Vertrauen und Liebe im Herzen trage, dass ich die Welt hier und ihn dann loslassen kann.

Es gibt im Leben – im Alltag – wenig solche echten tiefen Momente. Wir probieren sie mit aller Kraft zu vermeiden, denn sie lösen wahrlich einen körperlichen Schmerz aus. Die Liebe zu seinen Liebsten ist wortwörtlich herzzerreissend und sich mit diesen Themen zu beschäftigen macht Angst. 

Dennoch sind es genau diese Momente, die unsere Zukunft gestalten. Die wirkliche echte tiefe Gefühle auslösen und uns bewegen. Sie lassen uns zittern und vibrieren und unseren Alltag ein wenig wanken und damit setzen sie die inneren Kräfte frei, etwas zu verändern. Dankbarkeit zu fühlen, Liebe zu fühlen. Was wäre das Leben ohne dem?

Mein Sohn hat mich mit diesem einen Satz sofort ins Hier und Jetzt gebracht. In den einzigen Moment, der wirklich zählt. Wie schnell kann sich das Leben verändern und wie bequem verlassen wir uns darauf, dass unser Alltag ewig so weiterdreht. Mit welcher falschen Zuversichtlichkeit leben wir Tag für Tag im Glauben, alles bliebe so wie es gerade war. Bis das Schicksal uns schlägt und wir aus allen Wolken fallen.

Der Schamanismus ist ein Weg entlang diesen Grenzen. Er fordert auf, diese Grenze ab und zu mutig zu überschreiten, selbst wenn einem die Knie vor Angst flattern. Natürlich haben wir auch Verpflichtungen. Natürlich müssen wir unseren Lebensunterhalt bestreiten. Dennoch ist da Platz für echte Erfahrungen, echte Gefühle, echten Schmerz, echte Liebe, echte Dankbarkeit und noch vielem mehr! 

Lass zu, dass dich heute auch mal ein Gefühl der absoluten Unsicherheit überkommt. Nicht zu wissen, was morgen ist. Ob du morgen deinem Schatz, deinen Kindern, deinen Liebsten noch einen Kuss geben kannst. Ob du sie morgen nochmal halten und mit ihnen reden kannst. Lass für einen Moment das Gefühl zu, dass du verlieren könntest, was dir soviel bedeutet. Spüre die Welle der Ohnmacht, der Angst und der grenzenlosen Liebe. Und blicke dann auf den Leben heute: was du hast und wer dich umgibt. Gestehe dir ein Gefühl von Dankbarkeit und ein wenig Demut zu. Wie wertvoll und reich beschenkt du bist. Und dass dein Leben niemals selbstverständlich, unsterblich und für immer ist.

Bild von Pexels Kat Jayne

WIE AUSGEGLICHEN IST DEIN LEBEN?

Lass dich inspirieren und motivieren durch meine regelmässigen Tipps zu einem neuen achtsamen Lebensstil:

- wie du deinen Alltag nach deinen Bedürfnissen gestalten kannst
- wie du den Salonfähigen Schamanismus auch für dich nutzen kannst
- welche Tools, Bücher, Events und News dir persönlich weiterhelfen könnten

Damit dein Leben glücklicher und ausgeglichener wird!

GRATIS TEST

EMPOWERMENT ASSESSMENT

TESTE DEIN SELBSTBEWUSSTSEIN UND
DEINE RICHTUNG IM LEBEN!
TEST NOW
Kostenfrei inkl. Ergebnissen
close-link